Und der Mühlstein dreht sich wieder!

Wie zu so vielen Bauernhöfen in Südtirol, gehört auch zum Unterpfaffstall Hof eine eigene Mühle. Mit dieser wurde seit eh und je das Getreide, welches auf den Feldern des Hofes angebaut wurde, zu feinem Mehl gemahlen.

Eine Mühle war für einen Bauernhof eine der wichtigsten Einrichtungen und hat daher, dort wo es möglich war einen Mühlstein mit Wasser zu betreiben, eine sehr lange Tradition.
Wo es diese Möglichkeit nicht gab musste dass Korn in Gemeinschaftsmühlen vom Müller zu Mehl gemahlen werden. Dies wurde jedoch versucht zu vermeiden, denn kein Bauer wollte sein Getreide, sein wertvollstes Gut, aus den Händen lassen. Das Müllerhandwerk gehörte zu den unehrlichen Ständen und dem Müller wurde Betrug und Diebstahl nachgesagt. Dadurch erklärt sich auch die große Mühlendichte unseres Landes.
Auch am Unterpfaffstall Hof hat die Mühle eine lange Geschichte. Alte Fotos belegen, dass ursprünglich eine mit Wasser betriebene Mühle am Bach hinterm Haus stand. Da der Bach aber wenig Wasser führte wurde oberhalb unseres Hofes, im „Rialingerwiesl“, ein Staudamm errichtet und das Wasser aufgestaut. Die Überreste des Staudammes sind heute noch zu erkennen.
Von Zeit zu Zeit wurde das Wasser dann fließen gelassen und alle am Bach stehenden Mühlen konnten nacheinander betrieben werden und es konnte Mehl gemahlen werden.
Ende des 19 Jahrhunderts ist der Staudamm bei einem schweren Unwetter ausgebrochen und wurde dann nicht mehr errichtet. Wahrscheinlich wurde das hofeigene Korn dann von einem Müller in der Nähe zu Mehl gemahlen.
Im Jahr 1955 wurde im Keller des Bauernhauses wieder eine Mühle errichtet, mit dem ursprünglichen noch vorhandenem Mühlstein. Diese Mühle wurde nun mit Strom betrieben
und das Korn konnte wieder selbst am Hof zu wertvollem Mehl und „Grischen“ (Kleie für das Vieh) gemahlen werden.
Nach einigen Jahren Stillstand und dem Ausbau der Mühle im Jahr 2015, beim Neubau des Bauernhauses, haben wir im letzten Winter die Mühle wieder in liebevoller Kleinarbeit und schweißtreibender Arbeit beim einbringen und setzten des Mühlsteins, aufgebaut und voll funktionsfähig in Betrieb gesetzt.
Bei Besichtigungen unseres kleinen Hofmuseums und der Mühle wird nun wieder zu Vorführungszwecken und zum Erhalt von Brauchtum und Tradition Mehl und „ Grischen“ gemahlen.
Zu unserer Freude dreht sich der Mühlstein wieder!


Unterpfaffstall Hof
Familie Goss
Tannstraße 16
39054 Klobenstein / Ritten
Bozen / Südtirol
+39 0471 357 156
Impressum-Privacy-MwStr.Nr. 02976660213
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK